CHF 11.90
(pro 100 g CHF 1.19)

Penne Rigate

Servieren Sie unsere Penne Rigate, bringen Sie italienischen Geschmack auf Ihren Tisch.

MIT FACEBOOK TEILEN
Packung
Menge
Einzelpreis
CHF 11.90
(pro 100 g CHF 1.19)

Gesamtpreis
Penne Rigate

Spaghetti mit Sardinen


Zubereitung 25 Min

Zeitaufwand 10 Min

Zutaten (Für 4 Personen):
400 g
Penne Rigate, 3 Dosen Sardinen in Olivenöl, 6 Sardellenfilets in Öl, 2 Fenchelknollen, 1 fein geschnittene Zwiebel, 50 g Pinienkerne, 50 g Rosinen, 6 EL Natives Olivenöl Extra Delicato, Salz und Pfeffer.

Zubereitung
Die Fenchelknollen waschen, in Lamellen schneiden und 5 Min. dünsten. Sie sollen noch knackig sein. Die Sardinen und Sardellen abtropfen und in Stücke schneiden. In einer Pfanne die Zwiebel in Öl anschwitzen, den Fenchel, Fisch, Pinienkerne und Rosinen zugeben. Mit Pfeffer würzen und 3 Min. auf kleiner Flamme ziehen lassen. Die Nudeln in einem großen Volumen Salzwasser „al dente“ kochen und abgießen. Unter die Sauce mischen und gut vermengen. Sofort servieren. Die leichte Süße der Rosinen sorgt für harmonischen Ausgleich in diesem aromatischen Nudelgericht!

Herstellung

Die Pasta wird in limitierten Mengen in einer Manufaktur in Gragnano hergestellt, der Wiege der italienischen Pasta-Tradition. Der Teig wird aus der besten Qualität Hartweizen und reinstem Wasser gemacht und dann durch die Zieheisen aus Bronze gepresst und langsam getrocknet. Sie stellt die Spitzenqualität unter der Pastaproduktion unseres Landes dar.

Zutaten

Hartweizengrieß, Wasser. Kühl und trocken lagern.

ETIKETT LESEN und
NÄHRWERTTABELLE LESEN

Merkmale

Die Pasta hat die richtige raue Oberfläche, ist bernsteinfarben, gleichmäßig geformt, bleibt nach dem Kochen “al dente”, nämlich fest, und nimmt die Soße großzügig auf. Hier kann man den duftenden Hartweizen richtig schmecken.

Unser Tipp

Die Kochzeit kontrollieren und die Penne Rigate vor dem Abseihen kosten, damit sie perfekt Ihrem Geschmack entsprechen.

Ein Tipp? Würzen Sie die Penne mit Thunfisch, Oliven und frischen, in Würfel geschnittenen Tomaten: das Resultat ist ein köstlicher kalter Pasta-Salat.